Logo Twitter
 
Logo LinkedIN
 

20121204_NAX-Hessen

4.12.2012 Planen und Bauen international Best Practice aus Hessen

© Rebekka M'Baidanoum

v.l.n.r.: Christoph Cellarius, Prof. Dr.-Ing. Agnes Weilandt, Riza Celik

 

Das Fachseminar »Planen und Bauen international – Best Practice aus Hessen« fand am 4.12.2012 in der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen (AKH) statt. Strategien für den herausragenden Marktauftritt und Herausforderungen grenzüberschreitend tätiger Büros waren die zentralen Themen der Veranstaltung.

Im ersten Podium stellten die Referenten ihre ganz persönlichen Rezepte für den internationalen Erfolg vor. Synergieeffekte, die sich aus Niederlassungen auf zwei Kontinenten ergeben, kamen ebenso zum Tragen wie die Entstehung eines Büros im Ausland nach einem gelungenen Projekteinsatz.

Dass das Bauen in der Türkei eine Herausforderung darstellt, wurde den 85 Teilnehmern von einem Landsmann geschildert. Die zweite Gesprächsrunde präsentierte Beispiele, wie deutsches Know-how bei der Restrukturierung von Megacities helfen kann. Dass sich in Afghanistan und dem Iran neue Tätigkeitsfelder für Planer ergeben interessierte das Publikum ebenso wie das Thema ‚Stadtplanung im Zeichen der Ägyptischen Revolution‘. Beim anschließenden Get-together haben Architekten wie Studenten die Gelegenheit genutzt, Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Ein Ergebnis der Fortbildung ist die Empfehlung, als Unternehmer im Zielland präsent zu sein: Um Kontakte zu pflegen, und um mit ortsansässigen Büros zusammenzuarbeiten. Das Programm der Veranstaltung finden Sie hier noch einmal zum Nachlesen.

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.