Logo Twitter
 
Logo LinkedIN
 

MIPIM 2017

14.-17.3.2017 Yes, we Cannes! Deutsche Architekten und Planer erfolgreich zum 10. Mal auf der MIPIM

© S. Champeaux

 

Die MIPIM ist die international größte Immobilienmesse weltweit und fand in diesem Jahr zum 28. Mal in Cannes statt. Die Messe stellt die größte Zusammenkunft internationaler Investoren dar. Neben diesen präsentieren sich Städte und Regionen, Finanzinstitute, Projektentwickler, End-User, Hotelkonzerne, Behörden, Immobilienverbände, Technikspezialisten, Start-ups und Banken. Von Seiten der Dienstleister sind Architekten, Ingenieure, Fachplaner, Rechtsanwälte und Versicherungen aus der internationalen Bau- und Immobilienbranche vertreten. Ideen und Projekte werden dem Fachpublikum präsentiert und wichtige Geschäftskontakte geknüpft. Schwerpunkt der Diskussionen und Veranstaltungen war „Housing the World“ und damit die Innovationen im Immobilienbereich.

 

 

© Uschi Gierer

 

Auch in diesem Jahr konnte beobachtet werden, welchen hohen Stellenwert die MIPIM als Netzwerk- und Kontaktbörse innehält. Sie bringt Führungspersonen aus Städten und der Politik zusammen und bietet damit Gelegenheit, die heimische Immobilienwirtschaft zu unterstützen und über einige der großen Herausforderungen zu sprechen, die angesichts der Tatsache bestehen, dass in absehbarer Zukunft 60 % der Bevölkerung in Städten leben werden. Die MIPIM und das vielfältige Rahmenprogramm sind daher ideal, um neue Geschäftskontakte zu knüpfen, bestehende zu intensivieren und international zu netzwerken.

Der Gemeinschaftsstand GERMAN PAVILION - ermöglicht durch das Netzwerk Architekturexport NAX der Bundesarchitektenkammer und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie – bot hier erneut den passenden Rahmen. Er hat sich in seinem 10. Jahr weiter als feste Größe auf der MIPIM etabliert und war ein über den ganzen Messezeitraum sehr gut besuchter Treffpunkt.

Die 28 Aussteller waren in diesem Jahr:

BBE Handelsberatung // blauraum // bulwiengesa GmbH // Bundesstiftung Baukultur // Eike Becker_Architekten // Eller + Eller Architekten GmbH // ena Wirtschaftsverband e.V. // Falk von Tettenborn Architects // Gerber Architekten // GRAFT Gesellschaft von Architekten mbH // Hadi Teherani Architects GmbH // HASCHER JEHLE Architektur // HypZert GmbH // J. Mayer H. und Partner // KadaWittfeldArchitektur // Kleihues+Kleihues Architects // LAVA LABORATORY FOR VISIONARY ARCHITECTURE // LeitWerk AG // Nickl & Partner Architekten AG // [phase eins]. // Priedemann Fassadenberatung // Pysall Architekten // Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten und Stadtplaner GmbH // schneider+schumacher // Stephan Braunfels Architekten // THOMAS DAILY GmbH // Thomas Müller Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten mbH // zanderrotharchitekten GmbH

 

© BAK/NAX

 

Zum zweiten Mal in Folge eröffnete Staatssekretär Gunther Adler (Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, BMUB) den GERMAN PAVILION, zusammen mit Konsul Wolfgang Thoran (Deutsches Generalkonsulat in Marseille), Reiner Nagel von der Bundestiftung Baukultur und BAK-Vizepräsident Prof. Ralf Niebergall. Auf dem anschließenden Empfang durch das Generalkonsulat wurde der erfolgreiche Netzwerkcharakter des Standes erneut deutlich.

 

Dieses „Made in Germany“ – ein Qualitätsmerkmal, das international nicht nur deutsche Produkte, sondern auch die Dienstleistungen deutscher Architekten, Ingenieure und Fachplaner einschließt – bildete die Grundlage für dieses Jahr insgesamt acht Veranstaltungen am GERMAN PAVILION, die das Netzwerk Architektur-export NAX der Bundesarchitektenkammer zusammen mit einigen ausstellenden Architekten durchführte:

  • PROJECT PRESENTATION: Regneration – Transformation – Opportunity
  • Baukultur Dialog MIPIM 2017:  Baukultur supports Development
  • GERMAN HOUR: Digital Construction Site – The new ways of Designing
  • GERMAN HOUR: Work Spaces and Communication
  • PROJECT PRESENTATION: Bring the Village back to the City!
  • GERMAN – UKRAINIAN PANEL DISCUSSION:
    Kiev 2.0, Potential of former inner city industrial areas
  • GERMAN HOUR: High Rise – Low Cost
  • GERMAN HOUR: Hospital for Sale!  – Risks & Chances of Healthcare Real Estate

 

 

© S. D'Halloy

zanderrotharchitekten gewinnt MIPIM Award

 

Auch in diesem Jahr konnte ein Aussteller des GERMAN PAVILION die Mitglieder der internationalen Jury bei der Auswahl der MIPIM Awards mit seinem Projekt überzeugen: in der Kategorie „Best Residential Development“ wurde das Büro zanderrotharchitekten gmbh mit dem Projekt „li01 - Neubau von sechs Stadthäusern Liebigstraße 1, Berlin-Friedrichshain“ Gewinner und konnte einen der begehrten Awards mit nach Hause nehmen.

Die Bundesarchitektenkammer und das Netzwerk Architekturexport NAX freuen sich über den ausgesprochen erfolgreichen Messeauftritt in Cannes und danken allen Ausstellern und Beteiligten herzlich für ihr aktives Engagement.

Den ausführlichen Bericht zum Auftritt in Cannes finden Sie als pdf >>hier (PDF-Dokument, 440 KB).

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.