Logo Twitter
 
Logo LinkedIN
 

NAX Report 04/14: NAX-Patenbüros nutzen BIM im In- und Ausland

Wirtschaft NAX-Patenbüros nutzen BIM im In- und Ausland

Thomas Lücking, Gerber Architekten

© Fotograf Hans-Jürgen Landes

Thomas Lücking, Gerber Architekten

 

Die Ergebnisse einer Umfrage unter den NAX-Paten-Büros zum Einsatz von Elementen des Building Information Modeling (BIM) beim Planen und Bauen im In- und Ausland zeigen, dass BIM bereits heute auch in der deutschen Praxis angekommen ist. BIM als konkurrenzfähiges Werkzeug wird in der Zukunft von Architekten unverzichtbar sein.

Im Ergebnis unserer Umfrage wird BIM von einigen Büros bereits heute in Modulen erfolgreich für Hochbauprojekte und Infrastrukturmaßnahmen im In- sowie im Ausland genutzt. Die Erfahrungen dabei werden als grundsätzlich sehr positiv bewertet.

Thomas Lücking, Geschäftsleiter Gerber Architekten International, Berlin, erklärt auf die Frage, wie die Nutzung von BIM die Arbeitsabläufe im Architekturbüro beeinflusst hat: „Wir nutzen BIM schon sehr frühzeitig im Projektablauf bis hin zur Detailplanung. BIM ist für uns ein wichtiges Werkzeug für beispielsweise: Entwurf komplexer Geometrie im dreidimensionalen Raum, Visualisierung des Entwurfes, frühzeitige und umfassende Koordination mit anderen Fachplaner oder die Massenermittlung direkt aus dem Modell.“

Für kleinere Büros können der große zeitliche Aufwand sowie die Vorinvestitionen bei der Einführung von BIM eine Hürde sein. Auch durch das oft noch vorhandene Desinteresse bei Fachplanern, Firmen und anderen Beteiligten wird einer der großen Vorteile von BIM, die Begleitung der kompletten Wertschöpfungskette sowie die vereinfachte Kommunikation und den Informationsfluss, nicht erkannt. Hier gibt es großes Aufklärungspotential. Thomas Lücking spricht aus, was viele geantwortet haben: “Die Nutzung von BIM, speziell für Großprojekte oder Projekte mit hoher Komplexität, wird zukünftig Voraussetzung für die Integration in diese Projekte sein. Dies wird sich auf alle am Projekt beteiligten Disziplinen beziehen. Neben den positiven Effekten im Planungsbereich wird sich, bedingt durch das Kosteneinsparungspotential, auch das Interesse bei Bauherren und der ausführenden Bauindustrie verstärken. Die Anforderungen der BIM-Anwendung bei öffentlichen Bauprojekten wird einen Weg in nationale und EU-Regelwerke finden, oder hat dies schon getan.“

NAX wird BIM und seine Entwicklungen weiter verfolgen. Auf dem nächsten NAX-Patentreffen wird das Thema ebenfalls ein Schwerpunkt sein.

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Dafür setzen wir Matomo ein. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.