Logo Twitter
 
Logo LinkedIN
 

NAX Report 01/20: Ausgesuchte Wettbewerbe und Ausschreibungen

Ausgesuchte Wettbewerbe und Ausschreibungen

Internationaler Ideenwettbewerb "Pandemic Architecture" COMPETITIONLINE | 31.5.2020

© NIAID, https://www.flickr.com/photos/niaid/49597519106/

 

Die Initiative ARCHISEARCH.gr hat den offenen Wettbewerb Pandemic Architecture (auch für Studenten) ausgelobt. Gebäudetyp: Gesundheitswesen / Landschaft und Freiraum / Wohnungsbau. Art der Leistung: Objektplanung Gebäude / Stadt-/ Gebietsplanung.

Die Aufgabe lautet u.a.:
What Can Architecture Do for our Health? In today’s largely urban and interconnected world, infectious disease outbreaks and other public health emergencies pose a real threat to large cities. Pandemic Realities addresses the spatial configurations, modes of living, and notions of the human body engendered by disruptive public health crises such as Covid-19 outbreak.
Pandemic Architecture Competition attempts to open up a dialogue and create a think tank, looking for ideas from the architectural and design community about the future of the living, the workspace, the public space and the tourism industry.
Urbanists, architects, designers, students, artists, performers and authors are invited to submit their ideas on Pandemic Architecture. Proposals should be based on a realistic situation or on science fiction and should focus on territorial and urban development projects or architectural and interior design.

Die Frist für Wettbewerbseinreichungen läuft noch bis 31.5.2020.

Dieser Wettbewerb ist für Sie freigeschaltet durch unseren Partner in Sachen Ausschreibungen und Wettbewerbe international: competitionline. Zum Wettbewerb

 

Städtebaulicher Wettbewerb: LeopoldQuartier 1020 Wien COMPETITIONLINE | 20.5.2020

© viennaGIS

 

Die Wiener Büros UBM Development AG und Donauhof Immobilien GmbH & Co KG haben den offenen, zweistufigen Wettbewerb LeopoldQuartier 1020 Wien ausgelobt. Gebäudetyp: Städtebauliche Projekte. Art der Leistung: Landschaftsplanung / Stadt-/ Gebietsplanung.

Der Kern der Aufgabe besteht darin, für das ca. 22.900 m² große Areal nordwestlich des Wiener Stadtzentrums eine einfühlsame städtebauliche Lösung vorzuschlagen, die die Aspekte Dichte, Höhenentwicklung, Nutzungsmix, Grün- und Freiraum sowie Durchwegung in angemessener Weise berücksichtigt.

Auf der Liegenschaft sollen grundsätzlich vier Nutzungsbausteine abgebildet werden: Konferenzhotel, gewerblich betriebene City-Apartments, Wohnen (frei finanziert und gefördert) und ein 6-gruppiger städtischer Kindergarten.

Die Frist für Wettbewerbseinreichungen läuft noch bis 20.5.2020.

Auch dieser Wettbewerb ist für Sie freigeschaltet durch unseren Partner in Sachen Ausschreibungen und Wettbewerbe international: competitionline. Zum Wettbewerb

 

Aufruf zur Einreichung von Praxisbeispielen EINREICHUNG BIS 27.4.2020 | CULTURAL HERITAGE IN ACTION

© Eurocities

 

Der Architects' Council of Europe ist Partner in dem europäischen Projekt „Cultural Heritage in Action“ zum Austausch von Wissen und Praxiserfahrungen im Bereich Kulturerbe. Das Projekt ist über das EU-Förderprogramm Kreatives Europa finanziert und läuft bis April 2021. Im Rahmen des Projekts soll ein Katalog mit Projektbeispielen aus europäischen Städten und dem ländlichen Raum erstellt werden. Noch bis zum 27.4.2020 können Projektbeispiele vorgeschlagen werden. Weitere Informationen hier und im Fragebogen (Word-Dokument (.docx)).

 

DETAIL Preis 2020 Einreichung bis 30.4.2020

© DETAIL

 

DETAIL lobt 2020 zum neunten Mal den internationalen DETAIL Preis aus und sucht Projekte, die durch ihre herausragenden baukulturellen und technischen Qualitäten zukunftsweisend sind. Erklärtes Ziel des DETAIL Preises ist es, die Bedeutung von Architektur für die Gesellschaft hervorzuheben, die Rolle der Architekten in der Öffentlichkeit zu stärken sowie die Vernetzung von Architekten, Bauherren, Industrie und Politik zu fördern. Das NAX freut sich, den DETAIL Preis erneut als ideeller Partner unterstützen zu können. weiterlesen

 

Qualifizierungsprojekt Middle East: Horizonte 2020 Hospitationsplätze in deutschen Unternehmen gesucht

© Auswärtiges Amt, Goethe Institut, DIHK, BDI

 

Das Projekt „Horizonte 2020: Chancen für die Zukunft“ ist eine Gemeinschaftsinitiative des Auswärtigen Amtes, des Goethe-Instituts, des Deutschen Industrie- und Handelskammertags und des Bundesverbands der Deutschen Industrie mit dem Ziel, den interkulturellen Austausch zwischen Deutschland, dem Irak, dem Iran, Jordanien und dem Libanon zu fördern, die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zu stärken und ein Netzwerk von qualifizierten und an Deutschland interessierten  Ansprechpartnern in Politik und Wirtschaft aufzubauen. Im Rahmen des Projekts werden junge Akademiker aus den genannten Ländern mit erster Berufserfahrung durch Hospitationen in deutschen Unternehmen/Institutionen gefördert.

Für eine Teilnahme am Projekt im Herbst 2020 können sich interessierte Unternehmen bereits jetzt unverbindlich registrieren. Die Bewerbungsphase für Fachkräfte aus den vier Ländern beginnt in Kürze. Auf der Webseite des Projekts finden Sie ausführlichere Informationen zum Programm und den bisherigen Durchgängen.

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Dafür setzen wir Matomo ein. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.