Logo Twitter
 
Logo LinkedIN
 

nax-report-02-16-Wirtschaft

 

Wirtschaftsdaten kompakt - Russland

Moskau (GTAI) - Die Reihe "Wirtschaftsdaten kompakt" wird zweimal jährlich im Mai und November aktualisiert. Folgende Indikatoren sind unter anderem enthalten: Einwohner, Bevölkerungsdichte, Währung, Wechselkurs, Bruttoinlandsprodukt, BIP je Einwohner, BIP-Wachstum, Inflationsrate, Durchschnittslohn, Arbeitslosigkeit, Haushaltssaldo, Außenhandel, wichtigste Ein- und Ausfuhrgüter, wichtigste Handelspartner, ausländische Direktinvestitionen, Länderbonität, Devisenreserven, Außenhandel mit der EU und Deutschland, wichtigste deutsche Ein- und Ausfuhrgüter.

 

Verhandlungspraxis kompakt - Russland

Moskau (GTAI) - Die Europäische Union und Russland haben einander mit Sanktionen belegt. Diese schwierige politische Lage, der schwache Rubel und die schlechte Konjunktur belasten das Geschäft. Umso vorsichtiger sollten deutsche Unternehmer im Verhandlungsgespräch sein und kontroverse Themen am besten vermeiden. Auch Besserwisserei schadet. Wer einen lokalen Anteil aus Russland an seinem Produkt bieten kann, ist im Vorteil. Bei Verhandlungen wird längst nicht mehr Wodka getrunken. (Kontaktanschriften).

 

Russland kürzt die Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur

Moskau (gtai) - In Russland wurden die geplanten Ausgaben für den Ausbau und die Modernisierung der Infrastruktur erheblich gekürzt. Für eine Erweiterung des Straßennetzes reichen die Mittel nicht aus. Im Eisenbahnbereich wird daran gedacht, private Investoren für ein Engagement zu gewinnen. Hohe Priorität hat für die Staatsbahn RZD die Anbindung von Häfen an das Schienennetz. Von Kürzungen weitgehend ausgenommen bleibt die Modernisierung von Flughäfen in Austragungsorten der Fußball WM-2018.

 

Südrussischer Hafen Noworossijsk investiert 700 Mio Euro

Noworossijsk (gtai) - Russlands südlichster Hafen Noworossijsk hat seinen Güterumschlag 2015 um 6,5% auf 139,7 Mio. t gesteigert. Der Hafenbetreiber Gruppe NMTP geht davon aus, dass der Wachstumstrend in diesem Jahr anhält. Deshalb werden gleich mehrere Investitionen im Wert von knapp 700 Mio. Euro getätigt. Deutsche Planungsleistungen und Technologie sind gefragt. (Kontaktanschriften).

 

Immobiliennachfrage in Russland ist deutlich gesunken

Moskau (gtai) - Die Nachfrage nach Immobilien ist 2015 in Russland stark zurückgegangen. Auf dem Wohnungsmarkt dämpften unter anderem die gesunkenen Realeinkommen das Interesse der potenziellen Käufer. Die aktuelle Krise im verarbeitenden Gewerbe und zahlreiche Geschäftsaufgaben drücken auf die Stimmung am Markt für Gewerbeimmobilien. Für deutsche Unternehmen des Baugewerbes ist der Marktzugang schwieriger geworden.

 

In der russischen Baubranche dominieren einheimische Unternehmen

Moskau (gtai) - Die russische Baubranche ist fest in der Hand einheimischer Unternehmen. Ausländische Planer und Architekten können jedoch bei repräsentativen Bauten zum Zuge kommen, wenn großer Wert auf Qualität gelegt wird. Auch wenn bei der Realisierung von Bauvorhaben besonderes Know-how erforderlich ist, bestehen Chancen für ausländische Unternehmen. Konkrete Marktchancen für deutsche Anbieter sind nur zu erwarten, wenn diese als Subauftragnehmer auftreten.

 

Grünes Bauen spielt in Russland noch keine große Rolle

Moskau (gtai) - Grünes Bauen spielt in Russland bislang nur eine untergeordnete Rolle. Im Prinzip ist der Weg zwar geebnet, der praktischen Umsetzung stehen jedoch vielfach noch administrative und technische Hürden im Weg. Zudem müssen die bestehenden nationalen Normen und Standards bislang nicht zwingend eingehalten werden. Die geplante Einführung von grünen Standards für Sportanlagen könnte nach Meinung von Fachleuten einen positiven Impuls geben.

 

Moderne Gebäudetechnik ist in Russland auf dem Vormarsch

Moskau (gtai) - Der russische Markt für technische Einrichtungen zur Automatisierung und Sicherung von Gebäuden hat sich in den vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt. Zunehmend gefragt sind vor allem mobile Lösungen zum Steuern der Haustechnik. Der Trend zur Verwendung moderner Baumaterialien zeigt sich auch in der zunehmenden Nachfrage nach energieeffizientem Fensterglas. Verschiedene ausländische Unternehmen errichten Produktionskapazitäten in Russland.

 

Region Lipezk treibt Investitionsprojekte voran

Lipezk (gtai) - In der russischen Region Lipezk werden Projekte in der Baustoffindustrie, Agrarwirtschaft und Kfz-Zulieferindustrie angepackt. Am Standort Jelez ist der Bau eines Zementwerkes geplant. Investitionen in Treibhäuser sowie der Bau eines Werks für Kleinguss könnten für Zulieferer und Projektanten aus Deutschland zudem von Interesse sein.

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Dafür setzen wir Matomo ein. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.