Logo Twitter
 
Logo LinkedIN
 

NAX Ausstellung in Paris

25.6.2015 NAX in Paris Patentreffen und Ausstellungseröffnung

© Frédéric Brunet, Villiers sur Marne

Barbara Ettinger-Brinckmann und Botschafterin Dr. Susanne Wasum-Rainer

 

Die Eröffnung der neuen NAX-Patenausstellung „Contemporary Architecture. Made in Germany“ stand im Fokus des dreizehnten Patentreffens am 25. und 26.6.2015 in Paris.

Die Deutsche Botschafterin in Frankreich, Frau Dr. Susanne Wasum-Rainer, lud französische und deutsche Gäste am 25.6. im Palais Beauharnais zu einer Lunch-Debatte ein, der auch Staatssekretär Gunther Adler (BMUB) und BAK-Präsidentin Barbara Ettinger-Brinckmann gefolgt waren.

 

© Frédéric Brunet, Villiers sur Marne

Réné-Henri Arnaud, Paul Lichtenthäler, Philipp Auer, StS Adler

 

Deutsch-Französische "Zeitgenössische Architektur, über Grenzen hinweg" diskutieren im Anschluss an die Begrüßungsworte Réné-Henri Arnaud (as architecture studio, Paris) und Philipp Auer (Auer Weber, München). Ausführlich diskutierten Architekten und Gäste die Unterschiede bei Strategie, Organisation und Planung in beiden Ländern und beim Planen und Bauen im Ausland allgemein. Thematisch beschlossen wurde die Diskussion mit der Feststellung, dass insbesondere beim Zugang zu Wettbewerben noch erhebliche Unterschiede und Optimierungsbedarf bestehen.

 

© Frédéric Brunet, Villiers sur Marne

 

Im Anschluss an die Diskussion lud die Botschafterin zum Netzwerken in den Garten des Palais.

 

© Frédéric Brunet, Villiers sur Marne

StS Gunther Adler (BMUB)

 

Am Abend wurde dann die neue NAX-Ausstellung „Contemporary Architecture. Made in Germany“ im Deutschland-Zentrum der Botschaft Paris (CIDAL) durch Staatssekretär Gunther Adler (BMUB) und BAK-Präsidentin Barbara Ettinger-Brinckmann eröffnet.

In der Ausstellung präsentieren 28 NAX-Paten ihre Lösungen für die Herausforderungen modernen globalen Lebens weltweit. Mit den Themenfeldern „Metropolis: Developing Urban Structures“, „Inventing the House of Tomorrow: Stustainability and Technology“ sowie „Places for the Public: Communication, Health, Leisure“ konzentriert sich die als Wanderausstellung konzipierte Präsentation vor allem auf das Leben und Arbeiten im urbanen Kontext.

 

© Frédéric Brunet, Villiers sur Marne

 

Mit der zweiten Wanderausstellung dieser Art, die durch die GEZE GmbH und VHV Versicherungen unterstützt wird, möchte NAX die Marke „Made in Germany“ für den Bereich der Bau- und Ingenieurskunst einführen und ihren Wert darstellen.

 

© Frédéric Brunet, Villiers sur Marne

 

Die Ausstellung, die für den "German Design Award 2016" nominiert ist, wurde von der Deutschen Welle begleitet, und ist bis zum 30.8.2015 im CIDAL zu sehen. Anschließend wird sie durch weitere Städte in Frankreich touren.

Den TV-Beitrag der Deutschen Welle zur Ausstellung finden Sie hier auf Deutsch oder Englisch.

 

 

© BAK

 

Abschließend fand am 26.6. für die anwesenden NAX-Paten eine Architekturführung statt, die durch Paris Rive Gauche führte. Sie startete im Pavillon de l'Arsenal, wo die Entwicklung von Paris und der Einfluss seiner Geschichte auf die Stadtentwicklung erklärt wurde. Im diesem Stadtteil wird ein 20 Hektar großes ehemaliges Bahngleis- und Industrieareal neu bebaut und das Paris der Zukunft neu erfunden.

 

Das französische Kultusministerium bewirbt die Ausstellung (s. >>hier).

Das Presseecho zur Ausstellung finden Sie >>hier (PDF-Dokument, 1.4 MB).

Den TV-Beitrag der Deutschen Welle zur Ausstellung finden Sie hier auf Deutsch oder Englisch.

Sie können die Ausstellung selbst auch Online einsehen, momentan allerdings nur in der französischen Version. Die englische Version der Ausstellung folgt.
 

 

Wir danken allen Teilnehmern und Partnern für den Erfolg unserer Veranstaltung, besonders jedoch unseren Partnern GEZE GmbH und VHV Versicherungen.

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.