Logo Twitter
 
Logo LinkedIN
 

NAX-Report 04/19: Europapolitische Positionen der Bundesarchitektenkammer

Europapolitische Positionen der BAK BAK setzt sich für berufständige Selbstverwaltung der freien Berufe ein

 

In allen EU-Staaten bestehen staatliche Regelungen für den Berufszugang und die Berufsausübung von Architekten, da ihre Leistungen die Sicherheit und das Wohlbefinden der Menschen maßgeblich prägen. Die Aufgaben der Architekten sind in Deutschland umfangreicher als in fast allen anderen europäischen Ländern: Von der Vorplanung über die Genehmigungs- und Ausführungsplanung sind sie in der Regel zusätzlich in die Ausschreibungs- und Vergabeprozesse, sowie als Hauptverantwortliche in die Bauleitung eingebunden.

Hinsichtlich der Deregulierungsbestrebungen der EU-Kommission bei den nationalen Regelungen des Berufszugangs setzt sich die Bundesarchitektenkammer mit den Architektenkammern der Länder für die Wahrung des bestehenden und funktionstüchtigen Systems in Deutschland ein. Die Architekten bekennen sich zum europäischen Binnenmarkt. Dabei sollen jedoch die berufständische Selbstverwaltung in den freien Berufen sowie bewährte Regelungen des Berufszugangs erhalten bleiben.

Diese und weitere europapolitische Positionen der Bundesarchitektenkammer sind zur neuen Legislaturperiode des Europäischen Parlaments 2019 - 2024 in einer Broschüre veröffentlicht worden, die Sie hier herunterladen können: Europapolitische Positionen 2019 - 2024 (PDF-Dokument)

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.